Liebe Eltern,

wieder geht ein ereignisreiches Schuljahr zu Ende und die Kinder freuen sich auf die großen Ferien. Nun gibt es kein Halten mehr und die Tage werden ungeduldig gezählt.

Die Bundesjugendspiele haben an allen drei Standorten erfolgreich stattgefunden, das Wetter hat sehr gut mitgespielt und anschließend gab es für alle ein leckeres Eis. Herr Krebs hat uns wie jedes Jahr tatkräftig in der Organisation und Durchführung unterstützt. Die Urkunden werden den Kindern in den nächsten Tagen mitgegeben.

Während des Schuljahres gab es wieder viele Aktionen in den einzelnen Klassen, wie z.B. Besuche beim Dietinger Imker, Kunstausstellungsbesuche in der Zehntscheuer und in Balingen, einen Workshop zum Leben auf dem Bauernhof in Neuhausen ob Eck, Lerngang zur Rot-Kreuz-Leitstelle mit der Erste-Hilfe-AG, Teilnahme an Fußball- und Tennisturnieren, Leseaktionen zur Frederick-Woche, Besuch der Werbeagentur Teufel, Lerngang mit dem Förster Schneider, Klassenfahrten der 4. Klassen zum Kamelhof in Calw und nach Sulgen auf den Eckenhof, Mitwirkung der Viertklässler am Adventsbasar, Weihnachtsbaumschmücken in der Volksbank, Theaterspielen im Seniorenheim,
Bücherflohmarkt in Böhringen, wöchentlicher Kuchenverkauf in Klasse 4,
Besuch vom Nikolaus und den Narren, Auftritte der Bläserklasse, Apfelschütteln und Saftpressen im Herbst und noch ettliche Lerngänge und Wanderungen in die unmittelbare Umgebung wie z.B. in die Kläranlage u.v.m..
Wir hatten Besuch vom Kindertheater Theaterta aus Ettlingen mit dem Stück über den friedlichen Stier Ferdinand und dem Kasperletheater zur Verkehrserziehung der Verkehrswacht Tuttlingen.

Ganz besonders erwähnen möchte ich das Pilotprojekt „Jung-trifft-alt“, welches Frau Hummel und Frau Bittner in Kooperation mit dem Seniorenheim St. Josef ins Leben gerufen haben.

Hier besuchten die Kinder einer Ganztags- AG über einige Wochen im Frühsommer die Senioren einmal pro Woche, um mit ihnen zu basteln, zu singen, Osterhäschen zu backen, Tomaten zu pflanzen und einfach froh miteinander zu sein.
Alle diese vielfältigen Erfahrungen und Lernmöglichkeiten gehören zu einer guten Schulbildung neben den klassischen Unterrichtsformen dazu und bereichern die Entwicklung der Kinder.

Erstmals machen wir, entsprechend eines Beschlusses der Schulkonferenz, einen standortübergreifenden Schulausflug. Alle SchülerInnen der 1. und 2. Klassen wanderten gemeinsam am 17.Juli in die Schlichenklamm. Die Dritt- und Viertklässler fahren am 23.Juli ins Sensapolis nach Sindelfingen. Unterstützt hat uns dabei der Elternbeirat mit einer Spende von 1.000 € für die Busfahrt. Dafür bedanke ich mich im Namen der Kinder und Kolleginnen sehr herzlich!

Besonders freue ich mich auch Ihnen mitteilen zu können, dass sich ein neuer Förderverein für unsere Schule gegründet hat, der sich hoffentlich bald vieler Mitglieder erfreuen darf, damit das Engagement, den Kindern zum Wohle, auch Früchte trägt!

Lobend erwähnen möchte ich auch dieses Jahr unsere unermüdlichen ehrenamtlichen Lesepaten, die unsere SchülerInnen tatkräftig und ausdauernd in ihrem Leselernprozess unterstützend begleiten.
Ebenso erwähnenswert sind natürlich auch die Kooperationen mit den Musikvereinen, die uns die Bläserklassen ermöglichen. Die Kinder machen auch musikalisch ganz tolle Fortschritte.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlässt uns unsere langjährige und sehr geschätzte Kollegin Gertrud Mayer aus dem Standort Böhringen und geht in den Ruhestand. Sie war maßgeblich an der Einführung des jahrgangsübergreifenden Unterrichts in Böhringen beteiligt und hat sich viele Jahre intensiv und liebevoll um ihre Schüler gekümmert. Wir werden Ihre fachlichen und menschlichen Qualitäten sehr vermissen!
Dennoch sind wir stundentechnisch nächstes Schuljahr gut versorgt.

Das Kollegium hat fleißig am neuen Schulkonzept gearbeitet und und kann nun stolz auf zwei sehr arbeitsintensive Jahre blicken. Am 11.Oktober möchten wir Ihnen im Rahmen eines Festes die Ergebnisse unseres Schaffensprozess präsentieren. Eine dementsprechende Einladung erhalten Sie zu Beginn des neuen Schuljahres.

Nun noch zum letzten Schultag, er beginnt an allen drei Standorten um 8.15 Uhr.
In Dietingen gehen alle Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen in die Kirche zu einem Abschlussgottesdienst, er beginnt um 8.30 Uhr.
In Irslingen findet um 10.15 Uhr in der Kirche ein Gottesdienst statt. Eltern sind herzlich eingeladen. In Böhringen ist Klassenlehrerunterricht.
Die Schule endet für alle Standorte um 11.00 Uhr! Betreuung findet dann keine mehr statt!
Wie immer vor den Ferien möchte ich Sie bitten, sich die Fundgruben in den Schulen anzuschauen. Die nicht abgeholten Sachen werden in den Ferien entsorgt!

 

Schuljahr 2019/20

Der 1. Schultag ist Mittwoch, der 11.September, wir beginnen in Dietingen um 8.10 Uhr und in den Außenstellen um 8.15 Uhr. Der Unterricht endet nach der fünften Stunde. Anschließend findet Betreuung wie gewohnt statt, auch morgens die Frühbetreuung.
Die Einschulung findet entsprechend des Beschlusses der GLK und der Schulkonferenz im neuen Schuljahr erstmals für alle Standorte gemeinsam am Dienstag, den 17.09.2019, um 9.00 Uhr in Dietingen in der Graf –Gerold-Halle statt. Anschließend geht es für die neuen Erstklässler in ihren Standorten weiter.

Für das kommende Schuljahr möchten wir Sie um folgendes bitten:

  • Fahren Sie nicht bis vor das Schulhaus, dadurch entstehen für andere Kinder gefährliche Situationen. Ermöglichen Sie Ihrem Kind selbständig zu werden und den Weg zur Schule zu laufen, innerhalb des Dorfes ist es normalerweise nicht weit.
  • Achten Sie auf umweltschonende Verpackungen für´s Frühstück und vermeiden Sie die Entstehung von Plastikmüll, der Zukunft Ihrer Kinder zuliebe. Meistens tut es auch, wie früher, eine einfache Pergamentbutterbrottüte. In der Regel gilt: um so gesünder und natürlicher ein Lebensmittel, desto weniger verpackt. Wir finden täglich mehrere herrenlose Einweg-Plastikflaschen im Schulhaus und viel Verpackungsmüll in unseren gelben Eimern.
  • Beschriften Sie möglichst alle Gegenstände Ihres Kindes, auch Kleidung, Stifte, Trinkflaschen, Vesperdosen, Turnbeutel ect.. Die Fundgruben zeigen uns, dass viele Dinge nicht mehr als zugehörig wiedererkannt werden. Auch hier geht es um verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen und den eigenen Sachen. Kinder lernen viel durch Vorbildfunktion.

Wir danken Ihnen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesem Schuljahr!
Eine wunderschöne und erholsame Ferienzeit wünscht Ihnen und Ihren Kindern

Brigitta Köhnen und das gesamte Team

Dietingen, den 18.07.2019