Im März entdeckten die 3. und 4. Klässler der Grundschule Böhringen gemeinsam, im Rahmen des Kunstunterrichts, die Natur rund um Böhringen. Ziel war es, nach Frühlingsboten Ausschau zu halten, um diese für ein Osternest zu sammeln. Begeistert machten sich die Schülerinnen und Schüler auf die Suche. Schnell konnten sie feststellen, dass sich bereits um das Schulgebäude herum viele Schätze der Natur befinden. Auch auf den Böhringer Feldwegen konnte man schon einige Frühlingsboten entdecken. Dabei bekamen die Kinder zudem ein Gespür dafür, welche Naturmaterialien gesammelt werden können und welche Pflanzen weiter wachsen und blühen dürfen. So wanderte beispielsweise Moos in die Sammelkiste, Narzissen und andere Frühblüher hingegen, ließ man bewundernd stehen.

Zurück am Schulgebäude durften die Kinder kreativ werden und ihre Osternester kunstvoll verzieren. Die Kinder und die Lehrerin waren sich schließlich einig, dass man Böhringens schöne Natur öfter in den Unterricht miteinbeziehen möchte. Gemäß unserem Schulmotto:

Die Umgebung der Schule handelnd zu begreifen und zu erforschen.